Dienstag, 21. April 2015

Rezension - Tote lügen nicht

Nachdem ich zur Zeit nicht zum Video drehen für meinen Youtube-Kanal komme, gibt es meine Rezensionen erstmal nur hier auf dem Blog.

Für den Heyne-Verlag durfte ich ein Buch lesen. Vielen Dank noch mal an den Verlag für das E-Book.


Hier nun meine Rezension:

"Tote lügen nicht" ist ein Thriller, der von Kathy Reichs geschrieben wurde. Es ist der erste Band der "Tempe-Brennan"-Reihe. Er ist im Heyne-Verlag erschienen und hat als E-Book 479 Seiten.
Als Taschenbuch kostet er € 9,99.

Temperance Brennan, kurz genannt Tempe, arbeitet als forensische Anthropologin in Montreal. Anfang Juni 1994 finden 2 Arbeiter die sterblichen Überreste einer ermordeten und geschändeten Frau. Zerstückelt und in mehreren Müllsäcken verpackt. Als Tempe die Knochen untersucht, sieht sie Parallelen zu einem älteren Fall. Bei Ihrer Recherche stößt sie auf weitere ungeklärte Morde. Als sie Ihre Vermutung dem zuständigen Detectiv Claudel mitteilt, glaubt dieser ihr nicht und so macht sie sich allein auf die Suche nach dem Serienmörder. Sie findet Unterstützung bei Detectiv Ryan, der langsam an ihre Theorie glaubt. Allerdings begibt sie sich bei ihrer Suche selbst in größte Gefahr.

Seit ich das Video von Sonja "Sonnige Bücher" über diese Reihe gesehen habe, wollte ich unbedingt den ersten Band lesen und der Heyne-Verlag hat mir die Change dazu gegeben. Ich wurde nicht enttäuscht. Es ist ein spannender Thriller, der sehr gut geschrieben ist. Ich konnte mir alles sehr gut in meinen Gedanken vorstellen, was schon lange nicht mehr der Fall war.
Diese Stelle hat mir besonders gut gefallen und soll Euch als Beispiel dienen:
"Nebel war vom Fluss aufgestiegen und glänzte in kleinen Tröpfchen im Licht der Straßenlaternen."
Was auch sehr gut geschildert wird, ist Tempes innerer Kampf gegen den Alkohol. Wo es für einen ganz normal ist, mal ein Glas Wein, ein Bier oder mal einen Schnaps zu trinken, ist es für sie als trockene Alkoholikerin, ein ständiges Ringen mit sich selbst. Hier ist es sehr gut beschrieben:
"Die halbe Nacht über hatte ich der warmbraunen, schimmernden Verführung eines Scotch on the rocks ebenso entsagen müssen wie der des bernsteinfarben leuchtenden Biers, das sich die Männer in den Bars in Strömen in die Kehlen hatten laufen lassen. Überall war ich vom Geruch des Alkohols umgeben gewesen und hatte das Feuer gesehen, das er in den Augen der Menschen entzündete. Wie sehr hatte ich ihn früher geliebt, und wie sehr liebte ich ihn immer noch, verdammt nochmal. Aber ich wusste, dass die Folgen dieser Liebe nur meine völlige Zerstörung sein würde."
Warum sie Alkoholikerin war, geht aus dem Buch allerdings nicht so genau hervor.

Auch die Besonderheiten der einzelnen Charaktere ist sehr gut beschrieben. Detectiv Claudel zum Beispiel empfand ich als unangenehmen Typen während ich mich sehr gut in Tempe hinein versetzen konnte.

Die Story ist durchdacht und ich konnte sehr gut folgen. Diese Reihe werde ich mit Sicherheit weiter lesen bin schon gespannt auf den zweiten Band "Knochenarbeit". Insgesamt sind bis jetzt 17 Bände auf deutsch erschienen.

Das Buch von Kathy Reihs erhält von mir 5 von 5 Lesebären, obwohl ich mich mit den französischen Begriffen schwer getan habe. Aber dank Wörterbuch in meinem Tolino und teilweise Übersetzung im Buch war es kein Problem.

Ich kann "Tote lügen nicht" nur empfehlen.

Ich hoffe meine Rezension hat Euch gefallen und ich konnte Euch für das Buch begeistern.

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag und viel Spaß beim lesen.

Eure Melyanna



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen